Übungsleiterfortbildung Gewaltprävention

Der Gedanke der Gewaltprävention (im Sport) soll in die Vereine und Schulen getragen werden. Übungsleiter in örtlichen Sportvereinen sowie Lehrer und Sozialarbeiter in örtlichen Schulen sollen gezielt angesprochen und weitergebildet werden.

Gewalt soll vorgebeugt werden indem potentielle Täter davon abgehalten werden, Gewalt auszuüben.

Potentielle Opfer von Gewalt sollen darin bestärkt werden, nicht in einen Opferstatus zu gelangen oder darin zu verbleiben.

Die Ressourcen beider Gruppen sollen und müssen gestärkt werden.

Weiterhin muss es bei erfolgreicher Gewaltprävention darum gehen Gewalttätern konsequent entgegen zu treten, damit sie den eingeschlagenen Weg wieder verlassen.

Opfer von Gewalt sollen darin bestärkt werden ihr Selbstwertgefühl wieder aufzubauen um nicht in der Opferrolle zu bleiben.

Ansprechpartner

Markus Kaiser
Jahrgang 1971, Sonderpädagoge und Sportlehrer, Durchführung von Trial-Projekten, Seit 2000 aktiv im Motorsport

Tel.: 02337 485664 oder 01578 0997451
cuarto.de.estar@web.de